English Version italiano türkiye bosnische Sprache polski

Sicherheitssysteme Sicherheitstechnik Gebäudesicherheit

Glossar

Aufhebelsicherung

Die Prozentsätze in den jährlichen Kriminalstatistiken belegen immer wieder, dass im Falle gewaltsamen Eindringens in Gebäude durch Zerstörung von Erdgeschossfenstern nur ein Teil der Täter durch die eigentliche Glasfläche kommt.

Vielmehr werden häufig die Rahmen aufgehebelt, was i.d.R. mit weniger Geräuschentwicklung und Verletzungsrisiken als ein Einschlagen der Scheiben einhergeht und auch den Fluchtweg für den Täter schneller und komfortabler gestaltet. Nach einer Untersuchung des Bayerischen Landeskriminalamtes aus 1999 gliederten sich die Angriffe auf Fenster, Fenstertüren, Balkon- und Terrassentüren wie folgt auf:

  • Aufhebeln: 65,3% (Einfamilienhäuser) bzw. 42,0% (Mehrfamilienhäuser)
  • Glasdruchbruch mit anschließendem Entriegeln: 16,0% (Einfamilienhäuser) bzw. 7,8% (Mehrfamilienhäuser)
  • Glasdruchbruch mit anschließendem Durchstieg: 1,3% (Einfamilienhäuser) bzw. 0% (Mehrfamilienhäuser)
  • Fenster gekippt oder offen: 10,0% (Einfamilienhäuser) bzw. 46,6% (Mehrfamilienhäuser)

 

zurück zum Glossar »

Aktuelles

Kampagne: Wir machen Deutschland sicher
Mehr...

Ansprechpartner

zentrale@weckbacher.com Tel. 0231 - 5 19 87 -0
Fax 0231 - 5 19 87 -50

Links/Downloads

Aktuelle Texte und Infos zum Thema Sicherheit
Mehr...

Glossar

Informieren Sie sich in unserem Glossar.
Mehr...

Pressearchiv

Sammlung aller Pressemeldungen
Mehr...

Unsere Partner

Ohne Zusammenarbeit geht es nicht.
Mehr...

Video/TV/Medien

Mehr...

Virtueller Rundgang

Schauen Sie doch mal bei uns rein. Mehr...

zurück| nach oben| Seitenübersicht| AGB| Kontakt| Impressum| Datenschutz

© 2017 Weckbacher GmbH . Kaiserstraße 158 . 44143 Dortmund . Tel. +49(0)231 - 519 87 - 0 . Fax +49(0)231 - 519 87 - 50 . e-mail: zentrale@weckbacher.com . web: www.weckbacher.com